computergesteuerte Fütterungsanlage

Eine Vollautomatische Flüssigfütterung ist ein wesentlicher Bestandteil im modernen, tierfreundlichen Schweinestall. Eine leistungsbezogene, tiergerechte Fütterung der Schweine ist entscheidend für Ökologie und Umwelt. In der Schweinehaltung gilt das Futter als wichtigster Kostenfaktor.

Die Fütterung kostet mehr als die Hälfte der gesamten Produktion! Eine genaue, auf Bedarf und Leistung der Tiere abgestimmte Fütterung, ist Voraussetzung für den finanziellen Erfolg. Unter diesen Gesichtspunkten bauen wir mit Hilfe von zuverlässiger Mechanik und modernster Computertechnik Fütterungsanlagen.

 

1. Fütterungscomputer

Er bildet das Herzstück der vollautomatischen Flüssigfütterung. Dabei achten wir, dass unsere Hardware-Komponenten (Rechner, Relaiskarte, Stromversorgung usw.) von bester Qualität mit hoher Lebensdauer sind. Dazu haben wir die Massgeschneiderte Software, (Fütterungsprogramm, Impfplan, Auswerungsprogramm usw.) welche wir mit geringem Kostenaufwand beliebig verändern und anpassen können. So ist es uns möglich, Ihnen eine optimale Lösung zu offerieren, welche sämtliche Anforderungen in Bezug auf Ökonomie und Ökologie gerecht wird.


Stall Version

Der Lieferumfang umfasst alle benötigten elektronischen Teile und ein benutzerfreundliches Programm, welches speziell für den Schweizer Markt entwickelt wurde. Für eine ausführliche Demonstration stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

2. Futterküche

 

2.1 Futterstande

In der Futterküche wird in der Futterstande die Mischung für die Fütterung vorbereitet. Dabei können mehrere Komponenten verwendet werden und zu einer Futtersuppe angemischt werden.


Mischer

Der Futtermischer besteht aus hochwertigem Chromstahl. Er wird unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien wie, Platzverhältnisse, Betriebsgrösse, eingesetzte Komponenten usw., individuell geplant und hergestellt. Um die Futtersuppe optimal zu vermischen wird ein Rührwerk in die Stande eingebaut, welches mit einem Getriebemotor angetrieben wird.

 

2.2 Wiegesystem

Um das Gewicht der Futterstande zu erfassen, ist sie auf ein Präzisionswiegesystem aus Chromstahl aufgebaut. Dieses leitet die Daten in digitaler Form an die Steuerung. Je nach Grösse des Behälters werden eine oder mehrere Wiegezellen eingesetzt.


Wiegezelle

 

2.3 Spühlbehälter

Der Spühlbehälter ermöglicht die getrennte Restlosfütterung von mehreren Futtersuppen an einem Leitungskreislauf. Das eingebaute Mannloch erlaubt eine einfache Kontrolle und Reinigung des Behälters.


Spühlbehälter

 

2.4 Futterpumpe

Zum Austragen der Futtersuppe vom Mischbehälter zum Futtertrog wird eine Futterpumpe verwendet. Dabei werden meist Kreiselpumpen aus NIRO-Guss oder Chromstahl verwendet. Für Betriebe mit sehr langem Transportweg oder schwer Förderbahren Komponenten wird eine Schneckenpumpe eingesetzt.


Schneckenpumpe

 

2.5 Komponenten Eindosierung

Zum eindosieren von Wasser wird meist ein elektromagnetisches Membranventil verwendet.


Wasserventil

Für die meisten andern Flüssigkomponenten werden pneumatische Kugelhahnen eingesetzt.


Pneumatischer Kugelhahn

Die einzelnen Trockenfutterkomponenten oder das Mischfutter werden mit einem Spirlaförderer oder Schnecke eindosiert.


Spiralantrieb

Auch das Beimischen von Mineralstoff in die Futtersuppe ist kein Problem. Dies geschieht mit Hilfe eines Kleinmengendosierer.


Kleinmengendosierer

 

2.6 Säurenebler

Der Säurenebler wird verwendet zum einsprühen von Behältern mit Säure. Dies verhindert die Bildung einer Schmierschicht an der Behälterwand, hilft der Reinigung des Behälters und hat den Positiven Effekt, dass die Futtersuppe stabilisiert wird.


Säurenebler

 

2.7 Entstauber

Vor allem einzelne Komponenten können beim eindosieren in die Futterstande stark Staub entwickeln. Durch das Einspeisen von Flüssigkeit in den Entstauberzyklon während dem Eindosieren, wird die Raumhygiene verbessert und andere Anlageteile von Verschmutzung geschützt.


Entstauber

 

3. Schweinestall

 

3.1 Futterleitung

Die Transportleitung der Futtersuppe von der Futterstande zum Futtertrog ist aus PVC. Diese ist einfach einzubauen, hat eine hohe Stabilität und eine grosse Dauerhaftigkeit.


Futterleitung

 

3.2 Trogenlauf

Über die elektro-pneumatischen Ventile wird die Futtersuppe von der Leitung in die Futtertröge eindosiert. Die Einlaufrohre welche mit den Tieren in Kontakt kommen, werden aus Chromstahl angefertigt und der Troggrösse angepasst.


Trogeinlauf